51. Spielzeit | 2017/2018
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter



Das Weihnachts-Abonnement
Das ideale Geschenk, nicht nur zur Weihnachtszeit. Ab Di, 14.11.2017 erhältlich - nur an der Theaterkasse!
Zusatzvorstellung unserer Silvesterveranstaltung am 31.12. um 15.00 Uhr
Wir freuen uns auf Grund der großen Nachfrage eine Zusatzvorstellung unserer Silvesterveranstaltung »Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da« anbieten zu können! Das Jazz-Salonorchester »La Rose Rouge« und die Sängerin Tanja Maria Froidl machen sich auf einen vergnüglichen Streifzug durch die Musik der wilden 1920er und 1930er Jahre.
Lust auf Theater?
Anmeldung zum Theaterdienst für Schüler & Studenten am Di, 19.12. & Di, 06.02. um 17.00 Uhr.
Grußwort des Theaterleiters
Christian Kreppel am 01. November 2017
Liebe Theater- und Konzertfreunde!
Noch vor zwei, drei Jahren kam ich immer wieder an den Punkt, nicht zu wissen, wohin unsere Zukunft führen wird. Letztes Jahr war ich oft verzweifelt und wütend ob der aktuellen Geschehnisse in unserer Gesellschaft. Und jetzt stehen wir vor einem »Scherbenhaufen«: als Ergebnis der Bundestagswahl zieht die AfD als drittstärkste Kraft zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag ein – unter ihnen Rechtsradikale, Xenophobe und Menschen, die öffentlich den Holocaust leugnen. Unerträglich! In Sachsen ist die AfD nun die stärkste Partei, sie hat dort ihr bestes Ergebnis eingefahren. Und blicken wir auf die Wahlergebnisse in Österreich und in der Tschechei, wo in beiden Fällen ein klarer Rechtsruck zu verzeichnen ist. Wird das nun Alltag...
mehr lesen


Die Theater-SW-App ist da!
Mit unserer kostenlosen App sind Sie immer und überall auf dem Laufenden. theaterschweinfurt.de/app



Folgen Sie uns auf facebook!



Der Vorverkauf für das Weihnachts-Abonnement läuft! Das ideale Geschenk, nicht nur zur Weihnachtszeit, ist seit bereits 12 Jahren ein „Renner“ beim Publikum. Für 75.- € besteht die Möglichkeit, drei Vorstellungen aus dem gesamten Angebot zwischen dem 12. Dezember und dem Ende der laufenden Spielzeit im Juni zu besuchen (ausgenommen sind die Konzertmieten, Senioren-Abonnements, die Sylvestervorstellung und bereits ausverkaufte Veranstaltungen). So können sich Theaterfreunde ihren eigenen kleinen Spielplan zusammenstellen oder Familie, Freunde und Geschäftspartner überraschen. Ein wunderbares Geschenk nicht nur zur schönsten Zeit im Jahr. // Man erwirbt einen Abonnement-Ausweis, gültig für drei Vorstellungen. Der Gutschein ist übertragbar. Im Abo-Preis sind die Garderobengebühren und die Altersversorgungsabgabe enthalten. Das Angebot gilt nur für die laufende Spielzeit. // Bitte senden Sie Ihre Wünsche schriftlich an die Theaterkasse, bzw. per E-Mail (theater@schweinfurt.de) oder per Fax unter (09721) 51 4956. Sie werden von uns über die Platzwahl rechtzeitig informiert. Es besteht kein Anspruch auf bestimmte Platzgruppen. Die Kartenvergabe richtet sich nach den vorhandenen Möglichkeiten.



Unsere Reihe der „Internationalen Tanzhöhepunkte“ beginnt am 20. und 21. November mit dem Schweinfurt-Debüt und zugleich der Tourneepremiere der Dance Factory Johannesburg (Südafrika). Gezeigt wird „Swan Lake“ (2010). Konzept und Choreographie der auch in Großstädten bereits schon gefeierten Kult-Inszenierung stammen von Dada Masilo, das Lichtdesign von Suzette Le Sueur. Die Musik von Peter I. Tschaikowsky, Camille Saint-Saëns, Arvo Pärt und Steve Reich. Die Tourneeleitung liegt in den Händen der Konzertdirektion Landgraf. Beide Vorstellungen dieser ganz „besonderen“, gefeierten Schwanensee-Version sind so gut wie ausverkauft. Es gibt nur noch ganz wenige Restkarten – da heißt es schnell Zufgreifen unter 09721 – 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de.



Zu einem stimmigen Weihnachtskonzert für die ganze Familie lädt das Konzert „Santa Claus is Coming“ am Sonntag den 10. Dezember. Die Big Band Würzburg wird verstärkt durch das Philharmonische Orchester des Mainfranken Theater Würzburg und geleitet vom gebürtigen Schweinfurter Manfred Knaak. Johannes Engels, der ehemalige Würzburger Kulturamtsleiter wird in seiner gewohnt charmanten Art moderieren. Es singen Anja Gutgesell, Barbara Schöller und Jörg Neubauer. Karten unter 09721 – 51 499 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de



Wir freuen uns über die Zusatzvorstellung am Sonntag, den 31. Dezember um 15.00 Uhr von „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“, einem vergnüglichen Streifzug durch die Musik der wilden 1920er und 1930er Jahre mit Tanja Maria Froidl (Mezzosopran), begleitet vom Jazz-Salonorchester “La Rose Rouge”. Karten ab sofort unter 09721 – 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de Musikalische Raritäten und bekannte Schlager wie »In der Bar zum Krokodil«, »Der Wind hat mir ein Lied erzählt«, »Mein Bruder macht im Tonfilm die Geräusche«, »Oh Donna Clara« ertönen mit „rauschendem Orchesterklang“ oder als intimes Klavierchanson.



Känguru-Chroniken im Theater: Witzig-Stempel redlich verdient

Heftig bejubelt am 14.11. im fast ausverkauften Haus, hier die Rezension des Schweinfurter Tagblatt zur Produktion des Altonaer Theater Hamburg.



My sister Syria: Der Konflikt, der uns alle aufrütteln müsste

Über 1000 Schüler und Schülerinnen haben am 8. und 9. November "My Sister Syria" gesehen, mit das wichtigste Stück dieser Saison zu einem brennenden hoch aktuellem Thema. Hier dIe Rezension des Schweinfurter Tagblatt zur Produktion der The American Drama Group Europe / TNT Theatre Britain (Leitung Grantly Marshall), die gerade sechs Monate lang durch Europa tourt.



Der Fall Gurlitt - mehr Fragen als Antworten

Verspätete Rezension im Schweinfurter Tagblatt zu unserer hoch aktuellen Tourneepremiere der Uraufführungsinszenierung "Entartete Kunst - Der Fall Cornelius Gurlitt" des Berliner Renaissance-Theaters am 4.11. mit Udo Samel, Anika Mauer, Boris Aljinovic und Ralph Morgenstern. Wir wünschen alles Gute für die Tournee unter der Leitung der Konzertdirektion Landgraf.



Auch wir gedenken Johannes Felsenstein, der mit Gastspielen seiner Inszenierungen für das Anhaltisches Theater Dessau in unserem Haus Furore gemacht hat, in großer Dankbarkeit und Hochachtung. Wir erinnern uns mit großer Freude an den "Verdi-Schiller-Zyklus" im Herbst 2005 (der übrigens in der kompletten Form nur in unserem Haus zu erleben war), "Don Giovanni" im Dezember 2005, "Hochzeit des Figaro" im Januar 2006, "Die Zauberflöte" im November 2008 und "Fidelio" im Mai 2011.



Lust auf Theater? Das Theater Schweinfurt lädt – wie übrigens schon seit Jahrzehnten – wieder alle konzert- und theaterbegeisterten Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren zum „kostenlosen Theaterbesuch“ ein. // Gesucht werden Schülerinnen und Schüler für die Kartenkontrolle beim Einlass und den Programmheftverkauf vor den Veranstaltungen. Dafür kann am gleichen Tag die jeweilige Vorstellung kostenlos besucht werden. // Die nächsten Anmeldungen zum Theaterdienst finden am Di, 7.11.2017 und Di, 19.12.2017 um 17.00 Uhr wie gewohnt im Foyer des Theaters in der Roßbrunnstraße 2 statt. // Bitte unbedingt teilen und an interessente junge Menschen weitergeben. (c: Anand Anders)



Gurlitt als trauriger Clown

Im letzten Moment vor unserer Premiere "Entartete Kunst - Der Fall Cornelius Gurlitt" heute, am 4.11. (2. Vorstellung am 6.11.) ein schönes Interview durch die Main-Post Redaktion Würzburg mit Udo Samel, der die Titelrolle in der Uraufführungsinszenierung des Berliner Renaissance-Theaters (Tourneeleitung Konzertdirektion Landgraf) verkörpert. Es gibt noch Karten unter 09721 - 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de.

Teilen    

Unsere nächsten Veranstaltungen

Donnerstag, 23.11.2017
19.00 - ca. 21.00 Uhr
außer Abo - Freier Verkauf
La Compagnie Théâtre Tour de Force
(Der Glöckner von Notre Dame)
Theaterstück nach dem Roman von Victor Hugo (1802–1885)
Künstlerischer Leiter: Peter Joucla

Karten  
Infos

Teilen    

Samstag, 25.11.2017
19.30 - ca. 21.30 Uhr
Vermietung
KonzertChor Schweinfurt
Philharmonischer Chor Schweinfurt
Veranstalter: Liederkranz Schweinfurt 1833 e.V.
Nordböhmische Philharmonie Aussig
Vera Schoenenberg (Sopran), Renate Kaschmieder (Mezzosopran), Albrecht Kludszuweit (Tenor)
Musikalische Leitung: Matthias Göttemann
»Reformations-Symphonie« und »Lobgesang« von Felix Mendelssohn Bartholdy

Karten  
Infos

Teilen    

Montag, 27.11.2017
19.30 - ca. 22.10 Uhr
Gemischtes Abo A
Freier Verkauf
Schauspielbühnen in Stuttgart
Altes Schauspielhaus
(Death of a Salesman)
Drama in zwei Akten und einem Requiem von Arthur Miller (1915–2005)
Inszenierung: Harald Demmer
mit Helmut Zierl (in der Titelrolle) u.a.

Karten  
Infos

Teilen