50. Spielzeit | 2016/2017
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter



Lust auf Theater?
Anmeldung zum Theaterdienst für Schüler & Studenten am Di, 25.04. um 17.00 Uhr.
Oleg Caetani leitet die Staatskapelle Weimar
Einige Änderungen gibt es beim Konzert am 28. Juni mit der Staatskapelle Weimar: Statt Kirill Karabits wird Oleg Caetani am Pult stehen, ohne die zunächst angekündigte Solistin Mariam Batsashvili. Auf dem Programm: Werke von Strauss und Schubert.
Grußwort des Theaterleiters
Christian Kreppel am 15. Februar 2017
Liebe Theater- und Konzertfreunde!
Wenn es um den Schweinfurter Spielplan mit 100 Programmpunkten und bis zu 170 Vorstellungen pro Saison geht, halte ich mich in der Regel als Alleinverantwortlicher immer mit wertenden Aussagen vornehm zurück. Beim jüngst erlebten Tanz-Gastspiel des Bundesjugendballetts Hamburg mit DanceWorks Chicago mache ich eine Ausnahme und möchte meiner Begeisterung Luft verschaffen, weil hier ein fantastisches Konzept verwirklicht wurde. Zwei junge Compagnien aus...
mehr lesen


Die Theater-SW-App ist da!
Mit unserer kostenlosen App sind Sie immer und überall auf dem Laufenden. theaterschweinfurt.de/app



Folgen Sie uns auf facebook!



Der Tango als körperbetontes Spiel mit dem Feuer

Danke für die sehr treffende und schöne Rezension in der Main Post Main-Post Redaktion Würzburg von Mathias Wiedemann für den Auftakt unseres Gastspiels "Tango Revolución" (Gustavo Russo und sein Ensemble aus Buenos Aires) am 22. März. Auch die weiteren Vorstellungen bis 25. März sind ausverkauft.



Triumph der Freiheit vertont

Rezension zum Konzert der Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie am 17. März mit Bertrand de Billy am Pult, der Julie Boulianne, mezzo-soprano und dem Sprecher Christian Brückner in der Main-Post Redaktion Würzburg / Schweinfurter Tagblatt.



Ukulele Orchestra of Great Britain - gekonnte Komik, großartige Musik

Nun wurden Sie bereits zum fünften Mal (!), sorry lieber Mathias Wiedemann für die kleine Korrektur, am 20. März vor ausverkauftem Haus gefeiert. A "big thank you" to Jonty Bankes, Will Grove-White, George Hinchliffe, Leisa Rea, Clara Sanabras und Richie Williams und not to forget Verena Rogler am Tonmischpult. Danke auch wieder einmal Viola Streich für die Organisation. Hier die Rezension der Main-Post Redaktion Würzburg.



Vergänglichkeit und das ewig Weibliche

Mille grazie wieder einmal an die wunderbare Compagnia Aterballetto Fondazionenazionaledelladanza und Ihre bejubelten Gastspiele am 15. und 16. März mit ihren Choreographen Giuseppe Spota, Valerio Longo wie Philippe Kratz und 17 TänzernInnen (Noemi Arcangeli, Saul Daniele Ardillo, Damiano Artale, Hektor Budlla, Alessandro Calvani, Martina Forioso, Ina Lesnakowski, Grace Lyell, Ivana Mastroviti, Riccardo Occhilupo, Pighini Giulio, Roberto Tedesco, Lucia Vergnano, Serena Vinzio wie Chiara Viscido und allen helfenden Menschen im Technikbereich u.a. aus Italien Antonella Cannas wie Giorgio Pagan und aus unserem Haus Markus Stretz wie Jürgen Wießmann. Hier die Rezension in der Main-Post Redaktion Würzburg / Schweinfurter Tagblatt Tagblatt. Aterballetto kann man noch am 23. März im Staatstheater Mainz als Auftakt des tanzmainz Festivals und von 21. bis 25. Juni im Stadttheater Fürth erleben.



Luther – Rebell Gottes: Ein Musical für den Reformator

Erinnerung an die Musicalproduktion "Luther - Rebell Gottes" aus dem Stadttheater Fürth u.a. mit Thomas Borchert, Ramin Dustdar, Kerstin Ibald u.v.a. am Sonntag, den 12. März in Form der Rezension der Main-Post Redaktion Würzburg / Schweinfurter Tagblatt.



Begeisterter Schlußapplaus mit rhythmischem Klatschen nach der Vorstellung von Compagnia Aterballetto Fondazionenazionaledelladanza gestern. Danke allen Beteiligten, den Choreographen (Giuseppe Spota, Valerio Longo und Philippe Kratz) den wunderbaren 17 Tänzern und Tänzerinnen und der Technik. Wir freuen uns auf die zweite Vorstellung heute Abend. Es gibt noch wenige Karten unter 09721-51 4955 oder 51-0!



Im November 2006 war die italienische Compagnia Aterballetto Fondazionenazionaledelladanza zum ersten Mal in unserem Haus zu Gast. Elf Jahre später richten wir für das unterdessen immerhin fünfte Gastspiel dieser phantastischen Tanztruppe in Schweinfurt die Bühne ein und die Licht/Tonabteilungen unter der Leitung von Markus Stretz sind wieder einmal sehr gefordert ebenso wie der Zugmeister Jürgen Wießmann. Wir freuen uns auf die Vorstellungen am 15. und 16. März mit jeweils drei Choreographien von Giuseppe Spota, Valerio Longo und Philippe Kratz, für die es nur noch wenige Karten gibt unter 09721 - 514955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de.



sphere: Uraufführung im Theater der Stadt

Ein Fest waren die beiden Konzerte der Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie am 9. und 10. März unter der wunderbaren musikalischen Leitung von Alondra de la Parra mit den beiden Solisten Christoph Eß und Gautier Capucon. Hier die Rezension der Main-Post Redaktion Würzburg / Schweinfurter Tagblatt.



Kammermusik in Vollendung

Wieder einmal ein voll besetztes begeistertes Foyer am 4. März. Danke den beiden Künstlern Johannes Pfeuffer und Andrei Banciu, die im Rahmen des Projekts Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgetreten sind. Hier die Rezension des Schweinfurter Tagblatt.



Plädoyer für Mitmenschlichkeit

Auch das kann und muss Theater für die junge Generation! So geschehen am Freitag, den 3. März beim Gastspiel des Altonaer Theater Hamburg. Danke an das Ensemble. (c: G2 Baraniak) Hier die Rezension des Schweinfurter Tagblatt.

Teilen    

Unsere nächsten Veranstaltungen

Dienstag, 28.03.2017
19.30 - ca. 22.00 Uhr
Schauspielmiete BLAU
Freier Verkauf
Nationaltheater Weimar
Trauerspiel in fünf Akten von Friedrich Schiller (1759-1805)
Inszenierung: Markus Bothe
mit Nadja Robiné, Johanna Geißler, Max Landgrebe, Lutz Salzmann, Sebastian Kowski, Thomas Kramer, Christoph Heckel und Jonas Schlagowsky

Karten  
Infos

Teilen    

Mittwoch, 29.03.2017
19.30 - ca. 22.00 Uhr
Schauspielmiete ROT
Freier Verkauf
Nationaltheater Weimar
Trauerspiel in fünf Akten von Friedrich Schiller (1759-1805)
Inszenierung: Markus Bothe
mit Nadja Robiné, Johanna Geißler, Max Landgrebe, Lutz Salzmann, Sebastian Kowski, Thomas Kramer, Christoph Heckel und Jonas Schlagowsky

Karten  
Infos

Teilen    

Freitag, 31.03.2017
14.30 - ca. 16.45 Uhr
Senioren-Abo II
Theater Hof
Operette in drei Akten mit Musik von Eduard Künneke (1885-1953)
Inszenierung: Holger Seitz
Musikalische Leitung: Lynn Kao-Speth
Inga Lisa Lehr, Julia Spaeth, James Tolksdorf, Stefanie Rhaue, Karsten Jesgarz, Benjamin Popson, Thilo Andersson, Marianne Lang

Karten  
Infos

Teilen