51. Spielzeit | 2017/2018
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter



Das Weihnachts-Abonnement
Das ideale Geschenk, nicht nur zur Weihnachtszeit. Ab Di, 14.11.2017 erhältlich - nur an der Theaterkasse!
Zusatzvorstellung unserer Silvesterveranstaltung am 31.12. um 15.00 Uhr
Wir freuen uns auf Grund der großen Nachfrage eine Zusatzvorstellung unserer Silvesterveranstaltung »Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da« anbieten zu können! Das Jazz-Salonorchester »La Rose Rouge« und die Sängerin Tanja Maria Froidl machen sich auf einen vergnüglichen Streifzug durch die Musik der wilden 1920er und 1930er Jahre.
Lust auf Theater?
Anmeldung zum Theaterdienst für Schüler & Studenten am Di, 19.12. & Di, 06.02. um 17.00 Uhr.
»Die Welt auf dem Mond« statt »Farinelli – Divo Assoluto«
Die angekündigte Opern-Produktion »Farinelli – Divo Assoluto« kommt aus zwingenden künstlerischen Gründen nicht zustande. Es ist ein besonderer Glücksfall, dass die Kammeroper München mit einer spannenden Alternative aufwarten kann, die in München seit der Premiere im August 2017 im Hubertussaal, Schloss Nymphenburg, vor immer ausverkauftem Haus gefeiert wurde. Es handelt sich um die komische Oper von Joseph Haydn »Die Welt auf dem Mond« nach Carlo Goldoni.
Grußwort des Theaterleiters
Christian Kreppel am 01. November 2017
Liebe Theater- und Konzertfreunde!
Noch vor zwei, drei Jahren kam ich immer wieder an den Punkt, nicht zu wissen, wohin unsere Zukunft führen wird. Letztes Jahr war ich oft verzweifelt und wütend ob der aktuellen Geschehnisse in unserer Gesellschaft. Und jetzt stehen wir vor einem »Scherbenhaufen«: als Ergebnis der Bundestagswahl zieht die AfD als drittstärkste Kraft zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag ein – unter ihnen Rechtsradikale, Xenophobe und Menschen, die öffentlich den Holocaust leugnen. Unerträglich! In Sachsen ist die AfD nun die stärkste Partei, sie hat dort ihr bestes Ergebnis eingefahren. Und blicken wir auf die Wahlergebnisse in Österreich und in der Tschechei, wo in beiden Fällen ein klarer Rechtsruck zu verzeichnen ist. Wird das nun Alltag...
mehr lesen


Die Theater-SW-App ist da!
Mit unserer kostenlosen App sind Sie immer und überall auf dem Laufenden. theaterschweinfurt.de/app



Folgen Sie uns auf facebook!



„Hairspray“ setzt in Schweinfurt Maßstäbe

Hut ab und ein Riesenkompliment für die Musical-Produktion "Hairspray" (Musik und Bühne Wiesbaden) vom Euro-Studio Konzertdirektion Landgraf Landgraf, die am 14.12. umjubelt und gefeiert wurde! Hier die mehr als berechtigte Jubelpresse der Main-Post Redaktion Würzburg. Es gibt noch Karten für die Vorstellungen am 15. / 16. und 17.12. unter 09721 - 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de! Großen Dank dem ganzen Ensemble auf und hinter der Bühne, dem muskalischen Leiter Heiko Lippmann, der Regisseurin Katja Wolff, dem Choreographen Christopher Tölle, dem Bühnenbildner Jan Freese und der Kostümbildnerin Heike Meixner. Die Lichtkonzeption stammt von Rolf Spahn.



Sinnliche Interpretation von „La Belle et la Bete“

Rezension zum gefeierten und umjubelten Gastspiel des Malandain Ballet Biarritz am 12. und 13. Dezember im Schweinfurter Tagblatt, einem weiteren hoch karätigen internationalen Tanz-Höhepunkt in unserem Haus. (c: Olivier Houeix)



Der Verkauf für das Weihnachts-Abo findet an der Theaterkasse in der Roßbrunnstrasse 2 zu den gewohnten Öffnungszeiten statt! Bis Mitte Januar läuft die allseits beliebte Aktion. Wer das wirklich ideale Geschenk nicht nur für den Theaterliebhaber aber unter der Weihnachtsbaum legen will, hat noch bis Samstag, den 23.Dezember Zeit.



Wenn Weihnachten groovt

Wer heute am Sonntag, den 10. Dezember um 19.30 Uhr Lust auf eine wunderbare vorweihnachtliche Einstimmung beim Konzert "Santa Claus is coming" hat, es gibt noch Karten. Die Abendkasse ist geöffnet ab 18.30 Uhr. Einfach vorbei kommen. Das Wetter hat sich auch beruhigt, die Straßen sind geräumt und gestreut. Hier die Rezension der Main-Post Redaktion Würzburg zum Auftaktkonzert im Mainfranken Theater Würzburg am 8. Dezember, wo das Ganze am 16. Dezember auch noch mal auf dem Spielplan steht.



Seit Beginn dieser Woche gibt es je zwei neue zusätzliche Handläufe in unserem denkmalgeschützten Haus auf beiden Seiten des Zugangs zum Parkett und zum Oberen Foyer, um die Sicherheit unserer Zuschauer zu gewährleisten. Wir freuen uns über die schnelle Realisierung durch die SWG und die perfekte Ausführung, 100% angeglichen an das bereits Bestehende.



Wir sind glücklich und dankbar für den großen Zuspruch für unseren dichten Dezember Spielplan! Aber keine Angst – noch ist nicht alles ausverkauft! Karten gibt es noch für „Santa Claus is Coming“ (Philharmonisches Orchester des Mainfranken Theater Würzburg und der Big Band Würzburg) am 10.12. mit Anja Gutgesell, Barbara Schöller und Jörg Neubauer / den Musicalhit „Hairspray“ (Euro Studio Konzertdirektion Landgraf) von 14. bis 17. Dezember / Rossinis „Der Barbier von Sevilla“ Kammeroper München) am 20.12. und die Nachmittagsvorstellung des 31.12. „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“. // Nur noch wenige Restkarten gibt es für „La Belle et la Bete“ Malandain Ballet Biarritz) am 12. und 13.12. / für das Konzert mit Dorothee Oberlinger, Dimitry Dmitry Sinkovsky und Shai Kribus und dem Ensembles 1700 am 19.12. / „Die Schneekönigin“ (Rumänisches Staatsballett Fantasio) am 29. und 30.12. (c: Susanne Rosenfeld / Sabine Haymann / Sabina Tuscany / Olivier Houeix / Henning Ross / Fantasio) - Also schnell zugreifen unter 09721 – 51 49 55 oder 51 – 0 oder theater@schweinfurt.de!



Wir weisen auf eine Spielplanänderung beim Gastspiel der Kammeroper München am 18., 19., 21. und 22. Februar 2018 hin. Die angekündigte Opern-Produktion „Farinelli – Divo Assoluto“ kommt aus zwingenden künstlerischen Gründen nicht zustande. Es ist ein besonderer Glücksfall, dass die Kammeroper München mit einer spannenden Alternative aufwarten kann, die in München seit der Premiere im August 2017 im Hubertussaal, Schloss Nymphenburg, vor immer ausverkauftem Haus gefeiert wurde. Es handelt sich um die komische Oper von Joseph Haydn „Die Welt auf dem Mond“ nach Carlo Goldoni. Neudichtung und Regie stammt vom kongenialen Dominik Wilgenbus, das Arrangement von Alexander Krampe. Es spielt das Orchester der Kammeroper München unter Nabil Shehata. (c: Sabina Tuscany) Egbert Tholl schrieb zu der lebendigen, höchst unterhaltsamen Inszenierung von der Süddeutschen Zeitung vom „reizenden Fest von Gesang und Schauspiel, entzückend gespielt vom Orchester wie Darstellern.“ Das Sängerensemble ist von höchster Qualität. Der österreichische Countertenor Thomas Lichtenecker, der gerade sein Debüt an der Mailänder Scala feiern durfte, bleibt mit von der Partie und wird unterstützt von Vanessa Fasoli, Stefan Hahn, Henning Jendritza, Friederike Mauß, Polly Ott und Oliver Weidinger. Der Theatermusiker Haydn ein schlechterer Mozart? Ganz und gar nicht! Mit ihrem puppenhaften Zauber übt Haydns oft überraschende über seine Zeit hinaus gehende Opernmusik eine völlig andere, doch keine geringere Faszination als Mozarts „menschliche“ Magie aus.



Ein besonderes Vergnügen ist immer aufs Neue das Wiedersehen mit der in Schweinfurt immer wieder gefeierten Dorothee Oberlinger, die so treffend über ihr Instrument, die Blockflöte, sagt: »Keine Klappen, kein Mundstück, einfach nur Holz«. Am 19. Dezember können wir uns auf ein wunderbar vorweihnachtliches Programm »Fatto per la notte di Natale« (J.S. Bach, A. Corelli, G.F. Händel, A. Vivaldi) freuen, für das es nur noch wenige Karten gibt unter 09721 – 51 4955 oder 51 – 0 oder theater@schweinfurt.de. Neben Dorothee Oberlinger (Blockflöte & Leitung) treten auf Dmitry Sinkovsky (Solovioline & Countertenor), Shai Kribus (Blockflöte & Barockoboe) und ihr 2002 gegründetes Ensemble 1700 bestehend aus Liana Mosca und Christian Voss (beide Violine), Manuel Hofer (Viola), Marco Testori (Violoncello), Riccardo Coelati Rama (Kontrabass) und Peter Kofler (Cembalo/Orgel). (c: Künstlerbüro Oberlinger, Marco Borggreve)



Neben den Schulvorstellungen von „Bambi“ Theaterstück für Kinder ab 6 Jahren mit Tanz in der kommenden Woche in der Inszenierung vom Theater Schloss Maßbach – Unterfränkische Landesbühne für die Bühne bearbeitet und in der Regie von Christian Schidlowsky gibt es am Freitag, den 8. Dezember um 15.00 Uhr auch eine Familienvorstellung. Karten gibt es unter 09721 – 51 4955 oder 51 – 0 oder theater@schweinfurt.de. Siggi Seuß in der Main-Post Redaktion Würzburgt vom 30.11.: „Der Regisseur vertraut auf den Reichtum an Fantasie der kleinen Zuschauer. Das ist ganz schön gewagt in einem Zeitalter von hunderttausendundeinem digitalen Reiz. Aber es gelingt.“ Bambi ist weltweit bekannt – allerdings vor allem durch den Zeichentrick-Film von Walt Disney. Doch schon bevor diese Version mit den großäugigen Tieren 1942 dem Kinderfilm neue Dimensionen verlieh, war das Buch »Bambi. Eine Lebensgeschichte aus dem Walde« des Österreichers Felix Salten ein großer internationaler Erfolg – der größte seines Lebens. Die »Lebensbilder« schildern das Heranwachsen des jungen Rehbocks Bambi, aber auch den Kreislauf des Lebens im Wald. Christian Schidlowsky hat zusammen mit dem Choreographen Dominik Blank daraus eine Bühnenversion geschaffen, die Bambis Waldleben mit allen Sinnen feiert. In der Uraufführung dieser Fassung vom 24. November 2017 spielen Alexander Baab, Tonia Fechter, Katharina Försch und Vincenzo Tatti. (c: Sebastian Worch)



Die traditionelle Benefizveranstaltung des Lions Club Schweinfurt in unserem Haus zum Jahresbeginn präsentiert am Freitag, den 5. Januar ein anderes Konzerterlebnis par excellence: „Wildes Holz spielt Astrein“. Wildes Holz – das sind Tobias Reisige (Blockflöte), Anton Karaula (Gitarre) und Markus Conrads (Kontrabass). Zu erwarten ist eine packende Show, die spontane Komik mit natürlicher Publikumsnähe und einer Spielfreude verbindet, der sich niemand entziehen kann. Dabei lassen die Drei immer wieder Impulse einfließen, die über das Geplante hinausgehen und so kann ein Abend voller großer musikalischer Momente entstehen. Karten unter 09721 – 51 4955 oder 51-0 oder theater@schweinfurt.de.

Teilen    

Unsere nächsten Veranstaltungen

Samstag, 16.12.2017
19.30 - ca. 21.30 Uhr
Gemischtes Abo D
Freier Verkauf
Euro-Studio Landgraf Titisee-Neustadt
Das Broadway-Musical mit Musik von Marc Shaiman (geb. 1959)
Inszenierung: Katja Wolff
Musikalische Einstudierung & Leitung: Heiko Lippmann
Musikalische Leitung: Dominik Franke

Karten  
Infos

Teilen    

Sonntag, 17.12.2017
19.30 - ca. 21.30 Uhr
Gemischtes Abo E
Freier Verkauf
Euro-Studio Landgraf Titisee-Neustadt
Das Broadway-Musical mit Musik von Marc Shaiman (geb. 1959)
Inszenierung: Katja Wolff
Musikalische Einstudierung & Leitung: Heiko Lippmann
Musikalische Leitung: Dominik Franke

Karten  
Infos

Teilen    

Dienstag, 19.12.2017
19.30 - ca. 21.20 Uhr
Konzertmiete II
Konzert
Dorothee Oberlinger (Blockflöte & Leitung)
Dmitry Sinkovsky (Solovioline & Countertenor)
Shai Kribus (Blockflöte & Barockoboe)
Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Arcangelo Corelli und Georg Friedrich Händel

Karten  
Infos

Teilen