51. Spielzeit | 2017/2018
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Das andere Konzerterlebnis
Benefizveranstaltung des Lions Club Schweinfurt
Konzert
Wildes Holz spielt Astrein
Tobias Reisige (Blockflöte)
Anton Karaula (Gitarre)
Markus Conrads (Kontrabass)
 
 


Wildes Holz bietet eine packende Show, die spontane Komik mit natürlicher Publikumsnähe und einer Spielfreude verbindet, der sich niemand entziehen kann. Dabei lassen die Drei immer wieder Impulse einfließen, die über das Geplante hinausgehen und so einen Abend voller großer musikalischer Momente hervorzaubern.

Jahrzehntelang war die Blockflöte das Hauptinstrument kindlichen Musikmartyriums. Wer hätte gedacht, dass man damit eines Tages »Highway to Hell« oder »Walk on the Wild Side« spielt und das Publikum in wahre Begeisterungsstürme versetzt? Den drei Musikern von Wildes Holz gelingt dieses Kunststück. Sie bewegen sich zwischen Rock und Jazz, Balladen und Kinderliedern und schaffen etwas ganz Eigenes, den dichten, mitreißenden Holz-Sound: Brillant ineinandergreifende Gitarren- und Kontrabasslinien, verblüffende Wechsel von Tempo und Stimmung und meisterhafte Improvisation. Tobias Reisige begeistert mit einer ungeahnten Vielfalt an Klängen und Ausdrucksmöglichkeiten auf seinen Blockflöten. Spätestens wenn er wie ein Gitarrengott soliert, ist jedem klar: So hat man die Blockflöte noch nie gehört!


Wer hätte schon vermutet, dass die Blockflöte mit Stücken von AC/DC einen Saal zum Toben bringt, oder dass sie die Stimme eines jungen Michael Jackson geradezu perfekt imitiert? Sogar Stücke von Deep Purple oder Kraftwerk funktionieren wunderbar in der Holz-Version. Neben solch verblüffenden Bearbeitungen bekannter Radio-Hits stellt das neue Programm auch Adaptionen klassischer Werke in den Mittelpunkt, die bei »Wildes Holz« ein gutes Stück rockiger daherkommen als man es sonst zu hören gewohnt ist. Abgerundet wird es durch eigene Kompositionen, die besonders faszinieren und die überraschenden Klangmöglichkeiten dieser Besetzung voll ausreizen. Wird diese atemberaubende musikalische Darbietung dann auch noch mit bestechender Bühnenpräsenz, spontaner Komik und Publikumsnähe verbunden, dann verdient sie endgültig das Prädikat: astrein!
 
 
Foto: Harald Hoffmann







 
  Teilen    
 
Freitag, 05.01.2018 | 19.30 - ca. 21.30 Uhr  
außer Abo - Freier Verkauf

  Karten