51. Spielzeit | 2017/2018
Kartentelefon:
 (09721) 51 4955
 (09721) 51 0
Theaterkarten online
30-Tage-Vorschau
Kontakt & Anfahrt
Newsletter

Konzert
The King’s Singers
50-jähriges Jubiläum
 
Jonathan Howard (Bass)
Timothy Wayne-Wright (Countertenor)
Patrick Dunachie (Countertenor)
Julian Gregory (Tenor)
Christopher Bruerton (Bariton)
Christopher Gabbitas (Bariton)
 
»Die Familie«
Henry Ley (1887–1962): A Prayer of King Henry VI
Bob Chilcott (geb. 1955): We Are (Auftragskomposition zum Jubiläum)

»Die Freuden der Renaissance«
Ludwig Senfl (1490–1543): Das G’läut zu Speyer
Heinrich Isaac (1450–1517): Innsbruck, ich muss dich lassen
Hans Leo Hassler (1564–1612): Frisch auf! Lasst uns ein gut‘s Glas mit Wein

»Der Meister«
Richard Rodney Bennett (1936–2012): The seasons of his mercies

»Die Zauber der Romantik«
Max Reger (1873–1916): Morgengesang
Johannes Brahms (1833–1897): Vineta
Josef Gabriel Rheinberger (1839–1901): Abendlied

»Der Einzelgänger«
Toru Takemitsu (1930–1996): Handmade Proverbs

»Die Schönheit des Volkslieds«
Traditional, arr. Goff Richards: Là-bas dans le Limousin
Juan de Anchieta (1462–1523), arr. Bob Chilcott: Con amores, la mi madre
Traditional, arr. Daryl Runswick: Auf einem Baum ein Kuckuck saß

»Der Entertainer«
Joanna & Alexander L’Estrange (geb. 1974): Quintessentially (Auftragskomposition zum Jubiläum)

»Das Feuerwerk«
Steve Martland (1954–2013): Poor Roger

»Der Träumer«
Nico Muhly (geb. 1981): To stand in this house (Auftragskomposition zum Jubiläum)

»Die Zuckertüte«
Beliebte Close-harmony Klassiker und brandneue Überraschungen aus dem leichteren Repertoire der King’s Singers

Das Vokal-Sextett der Superlative! Die vollendeten Entertainer mit wunderbarem britischem Humor beherrschen Werke sowohl junger als auch etablierter Komponisten perfekt.

Als eines der meistgefragten und von der Kritik höchst gefeierten Vokalensembles der Welt sind »The King’s Singers« über Jahre hinaus ausgebucht mit Konzert-, Aufnahme-, Medien- und Unterrichtsterminen rund um den Globus. Der spezielle King’s Singers-Sound ist und bleibt einmalig und unverkennbar; er zeichnet sich durch lupenreine Intonation, makellose gesangliche Harmonie und perfekte Artikulation des Textes aus. Auch in dieser Saison wird das Ensemble wieder in zahlreichen Konzerten in Deutschland und der Schweiz zu hören sein. Ein besonderer Höhepunkt ist die Zusammenarbeit mit Sabine Meyer (Klarinette), Göran Söllscher (Gitarre) und Knut Erik Sundquist (Kontrabass) mit einem ausgefallenen Johann-Strauß-Programm. Auch ist das Sextett in Bamberg, Dresden, Düsseldorf, Zürich sowie bei renommierten Festivals zu Gast.


 
 








 
  Teilen    
 
Montag, 07.05.2018 | 19.30 Uhr  
Drittes Programm
Freier Verkauf
  Karten